Geheimes Ärztelatein: Ein Arzt packt aus
c.p. = Der Patient ist ein fauler Sack, OS = Patient putzt nicht die Zähne...

Was Ärzte in ihren Karteien notieren oder Kollegen mitteilen, ist oftmals nicht für Patientenaugen und -ohren bestimmt. Darum bedienen sich Mediziner oft des Ärztelateins - ein Code aus Abkürzungen und lateinischen Fachausdrücken. So steht beispielsweise das unscheinbare Kürzel c.p. für „caput piger", im Klartext heißt das: Fauler Sack. „C2” klassifiziert einen Patienten umgehend als Alkoholiker. Und für Zahnärzte gibt der Vermerk OS ein klares Signal: Achtung, auf dem Behandlungsstuhl sitzt jemand, der nichts vom Zähneputzen hält - eben eine „Oral-Sau”.

Welche Unverschämtheiten Ärzte noch hinter Ihrem Rücken austauschen, verrät Ihnen der Bestseller „Ärztelatein im Klartext” - jetzt im Volltext bei uns im Internet.

Zum Inhaltsverzeichnis